Katechese und Katecheten/Katechetinnen

Liebe Interessierte !

„Die Katechese ist ihrem Wesen nach ein kirchlicher Akt. Der eigentliche Träger der Katechese ist die Kirche, die in Fortsetzung der Sendung Jesu, des Meisters, und vom Geist beseelt, gesandt ist, Lehrerin des Glaubens zu sein.“ 1
Damit ist die Grundlage gegeben, dass die Verkündigung im Religionsunterricht – die Katechese – nicht auf eigenen Ideen, Vorstellungen und Meinungen über den katholischen Glauben gründen kann, sondern verpflichtet ist, den Glauben der Kirche darzulegen, wie er im Katechismus der Katholischen Kirche beispielhaft und umfassend dargestellt ist.

Die vorliegenden Themenmappen möchten dazu eine Hilfe sein. Sie haben die Lehre der katholischen Kirche als Grundlage und versuchen diese altersgemäss umzusetzen. Sie ersetzen aber nicht das lebendige Beispiel des Katecheten oder der Katechetin: „Keine, wenn auch noch so bewährte Methode macht die Person des Katecheten in irgendeiner Phase des katechetischen Prozesses entbehrlich. Das ihm vom Heiligen Geist geschenkte Charisma, eine solide Spiritualität und ein klares Lebenszeugnis bilden die Seele jeder Methode, und allein die menschlichen und christlichen Qualitäten bieten Gewähr für die richtige Verwendung der Texte und anderer Arbeitshilfen.“ 2
Wichtiger als die vielen Arbeitsblätter ist das persönliche Zeugnis des Glaubens.

„Das Endziel der Katechese ist es, jemanden nicht nur in Kontakt, sondern in Gemeinschaft, in Lebenseinheit mit Jesus Christus zu bringen: er allein kann zur Liebe des Vaters im Heiligen Geist hinführen und uns Anteil am Leben der Heiligsten Dreifaltigkeit geben.“ 3

1. Kongregation für den Klerus, Allgemeines Direktorium für die Katechese, 15. August 1997, Art. 78 (DBK: Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls 130).
2. ebd. Art. 156.
3. Papst Johannes Paul II., Apostolisches Schreiben „Catechesi Tradendae“ über die Katechese in unserer Zeit, 16. Oktober 1979, Art. 5 (DBK: Arbeitshilfen 66).

Weiter zum zweiten Teil über die Katechese
Logo Katechese org